skip to content

Schmorfleisch vom RindSchmorfleisch vom Rind

Rindfleisch muss reifen, um zart und aromatisch zu werden.

Kochfleisch wird schlachtfrisch angeboten und sollte auch so gegart werden. 

Unser Rinderschmorfleisch reift eine gute Woche bevor es in den Verkauf gelangt.


Schmorfleisch vom Schwein

Im Gegensatz zum Rindfleisch gelangt Schweinefleisch sofort nach der Zerlegung in den Verkauf.


Kurzgebratenes

Rumpsteak, Kotelett, Schnitzel - schmackhafte Fleischstücke für die schnelle Zubereitung oder als Grundlage für schmackhafte Hausmannskost.


Hackepeter

Hackepeter ist Hackfleisch vom Schwein, das fertig gewürzt angeboten wird und roh verzehrt wird. Gewürzt wird das Hackepeter mit Salz und Pfeffer, wahlweise auch mit Knoblauch. Kurz vor dem Verzehr empfehlen wir die Zugabe von frischen Zwiebeln. Hackepeter wird aufgrund des rohen Verzehrs grundsätzlich frisch zubereitet und gemäß der  "Tierische Lebensmittelhygiene-Verordnung"  nur am Herstellungstag verkauft.


Rinder- und Schweinehackfleisch

Hackfleisch, auch als Gehacktes, Gewiegtes oder Faschiertes bezeichnet, ist mehr oder weniger fein gehacktes und grob entsehntes Muskelfleisch, das als einzige Beigabe maximal 1 % Salz enthalten darf. Schweine- und Rinderhackfleisch sind bei uns am weitesten verbreitet und werden auch gemischt angeboten. Schweinehackfleisch enthält maximal 35 % Fett, Rinderhackfleisch maximal 20 % Fett. Daraus gemischtes Hack enthält maximal 30 % Fett. Bekanntestes Produkt aus Hackfleisch dürfte in unserer Region die Bulette sein.


 

Schon gewusst?

Unser Fleisch beziehen wir von zertifizierten Schlachthöfen aus der Region. Dort wird das Fleisch grob in Tierhälften oder -viertel zerteilt und mit Kühlfahrzeugen geliefert. So gelangt das frische Fleisch sofort  und ohne Umwege in den Verkauf und die Produktion unseres Unternehmens.